Pflanzen

Pflanzung von Bäumen, Sträuchern und Stauden

Die verschiedenen Pflanzenarten haben sich im Laufe der Evolution auf unterschiedliche Standortbedingungen spezialisiert: z.B. schattige Plätze mit trockenen oder feuchten Böden, in voller Sonne zwischen kargen Steinen oder auf fetten Wiesen. Nur wo die Stauden und Gehölze einen Standort vorfinden, auf den sie sich eingestellt haben, fühlen sie sich wohl und entwickeln sich entsprechend.


Schon bei der Auswahl achten wir darauf, dass nur Pflanzen eingesetzt werden, die für Ihren Gartenstandort geeignet sind. Zusätzlich verbessern wir den Boden durch tiefgründige Lockerung, Düngung und Einarbeitung von Bodenstoffen.
Durch die Zusammenarbeit mit mehreren Baumschulen und Staudengärtnereien können wir Ihnen eine breit gefächerte Auswahl an Stauden und Gehölzen bieten, die individuell zu Ihrem Garten passen:


Schlanke Bäume zum Unterstreichen der Architektur des Wohnhauses, Bäume mit ausladenden Kronen für schattige Plätze oder Unikate als Blickfang, Stauden für Sonnenrabatten, für Steingärten oder als grüner Teppich im dichten Schatten.


Form- und Blütenhecken

Hecken dienen als Sichtschutz im Garten, als Einfriedigung, zur Gestaltung von Gartenräumen und zur Beeteinfassung. Dabei ist es wichtig, die passende Pflanzenart nach ihrem arttypischen Wuchs auszuwählen.


Eine besondere Bedeutung haben freiwachsende Blütenhecken für den Schutz von Schmetterlingen und Bienen. Die Gehölze blühen zu unterschiedlichen Zeiten, bieten Nahrung und Ihnen ein abwechslungsreiches Gerüst für einen lebhaften Garten.


Raseneinsaaten und Fertigrasen

Rasen erfüllt verschiedene Funktionen als Spielfläche, erweiterte Terrasse oder bildet den ästhetischen Mittelpunkt einer gepflegten Gartenanlage.
Wichtiger als die Wahl zwischen schnell nutzbarem Fertigrasen oder einer Raseneinsaat ist die Bodenvorbereitung. Nur bei optimalen Bodenverhältnissen und einer speziellen Grunddüngung können die Rasengräser schnell und tief einwurzeln und eine dichte und trittfeste Grasnarbe ausbilden. Die Mischung aus verschiedenen Gräsern mit Eigenschaften wie Tiefschnittverträglichkeit, gute Regeneration und dichter Verzweigung wird für den jeweiligen Standort und die Nutzungsansprüche gewählt.


Garten-und Friedhofspflege

Die meisten unserer Gartenpflanzen sind Kulturpflanzen. Bei der Züchtung stehen große Blüten, interessante Blattexturen und Früchte im Vordergrund. Daher brauchen sie mehr Hilfe durch uns Gärtner als anspruchslose Wildgehölze, die sich selbst regenerieren. 


Unkräuter und –gräser müssen früh und regelmäßig aus Staudenbeeten entfernt werden, bevor sie sich weiter ausbreiten und ganze Anlagen dauerhaft besiedeln.
Rasengräser sind konkurrenzschwach. 


Ein Rasen bleibt nur bei entsprechender Pflege und regelmäßiger Düngung mit exakt abgestimmten Nährelementen frei von Moos und Unkräutern.
Gerade im Zuge von Klimawandel und Globalisierung gelangen immer mehr Pflanzenschädlinge und –krankheiten in unsere Gärten, auf die unsere Pflanzen nicht eingestellt sind. Unsere qualifizierten Gärtner bilden sich in regelmäßigen Abständen fort, um dem fachkompetent entgegentreten zu können.


Heckenschnitt, Gehölzschnitt und Baumfällungen

Mit jedem Schnitt verzweigen sich Gehölze stärker. Das ist besonders bei Formhecken wichtig. Je nach Pflanzenart sind zwei bis drei Schnitte im Jahr erforderlich. Auch der Ausführungszeitraum variiert von Pflanzenart zu Pflanzenart.


Gehölzschnitte fördern den Austrieb neuer Zweige, die dann je nach Art in einem bis drei Jahren neue Blüten ansetzen. Unsere Gärtner haben die Pflanzenkenntnisse und wissen, welche Sträucher zu welchem Zeitpunkt geschnitten werden müssen.


Wie bei einer Operation setzen wir saubere und scharfe Messer, Scheren und Sägen ein, damit die Schnittstellen schnell wieder verheilen.


Wechselbepflanzung

Mit Wechselbepflanzungen schaffen unsere Gärtner aktuell zur Jahreszeit stimmungsvolle I-Tupfen für den Garten. In ansprechenden Farbkombinationen gestalten wir Beete, Schalen und Balkonkästen.